24
Mai

Thema - 09.06.2014 Auftritt beim Musikverein Harmonie Hördt

Kommentare 0

Das lassen wir  uns natürlich nicht nehmen!

Unser Hördter Musikverein feiert sein Musikfest – und wir sind dabei.

Am Pfingstmontag, den 9. Juni ’14 wollen wir, gemäß alter Traditionen, den Heimatabend mitgestalten.

Dies ist einer von mehreren Terminen, die wir in diesem Jahr wahrnehmen werden.

Trotz der geringen aktiven Mitgliederzahl sind wir für die Auftritte in den kommenden Wochen und Monaten sind wir bestens vorbereitet.

 

 

24
Mai

Thema Unsere Schriftführerin berichtet

Kommentare 0

 

Jahreshauptversammlung für das Jahr 2013 am Dienstag,  dem 1. April 2014 um 20.00 Uhr im Sängerheim

TOP 1: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

Peter Apian-Bennewitz begrüßt die Anwesenden. Er erkundigt sich, ob Einwände gegen die Tagesordnung bestehen, bzw. ob noch Anträge zur Tagesordnung gestellt werden. Dies ist nicht der Fall.

TOP 2: Totengedenken

Peter Apian-Bennewitz bittet die Anwesenden, sich zum Totengedenken zu erheben. Seit der letzten Mitgliederversammlung ist ein Vereinsmitglied – Inge Trauth – verstorben. Die Versammlung legt für den Verstorbenen eine Schweigeminute ein.

TOP 3: Feststellung der anwesenden Mitglieder

Peter Apian-Bennewitz stellt fest, dass ausreichend stimmberechtigte Vereinsmitglieder anwesend sind.

TOP 4: Berichte

- des 1. Vorsitzenden

Peter Apian-Bennewitz zieht ein Resümee über das Vereinsgeschehen im vergangenen Jahr und erläutert die kurzfristigen und langfristigen Ziele. Als herausragende Ereignisse nennt er

In 2013: → Lebendiger Adventskalender → Familienfeier im Advent → Beginn der Arbeiten für die Überdachung des Treppenaufgangs

In 2014: → Fertigstellung der Überdachung des Treppenaufgangs → “Dächelfest” am 29. Mai 2014 (Vatertag / Christi Himmelfahrt) – muss noch mit HHC abgestimmt werden

- des Chorleiters Alexander Dietrich

Alexander Dietrich zieht ein Resümee über das Vereinsgeschehen im vergangenen Jahr aus seiner Sicht und erläutert seine kurzfristigen Ziele. Er stimmt mit der Versammlung überein, dass der Chor über ein ausgewogenes Repertoire verfügen sollte. Er spricht auch unser nach wie vor größtes Problem, die Zahl der aktiven Sängerinnen und Sänger an. Wenn wir ein Konzert machen wollen, müssen wir unbedingt mehr Sängerinnen und Sänger sein. Wir haben ein super Renommee, das dürfen wir durch ein schlechtes Konzert nicht gefährden. Die Stimmung im Verein ist in letzter Zeit etwas besser geworden. Vielleicht gibt es ja doch noch Licht am Ende des Tunnels.

- der Schriftführerin

Birgit Ehnes gibt einen kurzen Überblick über ihre Tätigkeit. Eine Zusammenstellung der größeren Aktivitäten im letzten Jahr wurde vorbereitet und der Versammlung vorgelegt.

- des Kassenwartes

Heinz Ehnes berichtet, dass sich das Vermögen des Vereins auf genau 27.109,57 Euro vermindert hat, wir aber trotzdem gut gewirtschaftet haben. Im letzten Jahr haben wir einen Verlust von 6.422,74 Euro gemacht. Der Verlust ergibt sich im Wesentlichen deshalb, weil die Mitgliedsbeiträge noch nicht gebucht sind und wir außergewöhnliche Ausgaben wegen der Bautätigkeiten am Sängerheim hatten.

- der Kassenprüfer

Dieter Weiler und Petra Ehnes haben vertretungsweise die Kasse geprüft. Dieter Weiler trägt im Auftrag der Kassenprüfer deren Bericht vor und bestätigt, dass die Kasse vorbildlich und ordnungsgemäß geführt wurde und dass die Einnahmen und Ausgaben vollständig belegt und nachvollziehbar sind.

TOP 5: Entlastung der Vorstandschaft

Dieter Weiler und Petra Ehnes haben die Kasse geprüft und keine Beanstandungen. Die Kasse ist ordnungsgemäß und übersichtlich geführt. Dieter Weiler bittet die Versammlung, die Vorstandschaft zu entlasten und nimmt die Abstimmung vor. Die Vorstandschaft wird ohne Gegenstimmen, bei Enthaltung der Vorstandschaft, entlastet.

TOP 6: Wünsche und Anträge

- Uwe Schuhmann:

Uwe Schuhmann schlägt vor, bei der Gemeinde einen Antrag auf Zuschuss für die Auslagen wegen der Fertigstellung und Überdachung des Treppenaufgangs zu den beiden Vereinsheimen des MGV “Deutsches Lied” und des HHC Hördt zu stellen. Der Vorschlag findet allgemeine Zustimmung.

- Heinz Ehnes / Peter Apian-Bennewitz:

Heinz Ehnes und Peter Apian-Bennewitz schlagen vor, in diesem Jahr wieder bei dem “Lebendigen Adventskalender” mitzumachen. Als Termin käme Dienstag, der 16. Dezember 2014 in Frage. Peter Apian-Bennewitz wird den Termin vormerken.

Peter Apian-Bennewitz bedankt sich bei den Anwesenden für ihr Erscheinen und ihre aktive Mitarbeit im Verein. Er wünscht allen noch einen guten Nachhauseweg und schließt gegen 21.00 Uhr die Versammlung.

 

16
Mai

Thema Die ”Klosterspatzen“ zu Gast bei den Senioren

Kommentare deaktiviert

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art durften die Kinder des wieder im Aufbau befindlichen Kinderchors  ”Klosterspatzen“ erfahren.  Zum ersten Mal in ihrem jungen Chorleben machten sie sich auf, um andere Menschen mit ihren erlernten Liedern zu erfreuen.


» Mehr lesen

20
Apr

Thema Bericht über die Jahreshauptversammlung vom 12. April 2011

Kommentare deaktiviert

Kurz nach 20.00 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende, Peter Apian-Bennewitz, die im Vereinsheim anwesenden Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Die Tagesordnungspunkte 2 bis 4, Feststellung der anwesenden Mitglieder, Totengedenken und Berichte der Vorstandsmitglieder, sowie der Jahresbericht des Chorleiters und der Wirtschaftsbericht der Kassenprüfer wurden zügig behandelt, so dass die Vorstandschaft unter TOP 5 schon bald einstimmig entlastet werden konnte.

In seinem Jahresrückblick spannte der erste Vorsitzende einen großen Bogen über das Jahr 2010, das vor allem durch seine wirtschaftlichen Aktivitäten hervor stach. Nach dem großen Festjahr 2009, in dem das hundertjährige Bestehen des Vereins mit all seinen Festivitäten und Feierlichkeiten gefeiert wurde, standen 2010 die wirtschaftlichen Belange im Vordergrund.

Ein weiterer Meilenstein war die Wiedergründung des Kinderchors „Klosterspatzen“ im August 2010, der seit seiner Gründung als Schülerchor, im Jahr 1967 seine dritte Neuauflage erhalten hat.

Nach den letztjährigen großen Aktivitäten auf Kulturgemeinde und Gemeindeebene fiel der Bericht des Kassenwarts und der Kassenprüfer entsprechend positiv aus. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Schriftführerin Birgit Ehnes, einen „großen“ Arbeitsnachweis führte. Die Freude über das „gute“ Jahr wurde durch den Bericht des Chorleiters Alexander Dietrich gebremst, der ein sehr nachdenkliches Resümee zog. Bei all den Events liegt der kulturelle Auftrag des Vereins bei dem Erlernen und Aufführen von neuem und altem Liedgut. Doch um diesem Auftrag gerecht zu werden, braucht man Sängerinnen und Sänger. Und hier ist das große Problem. Wie kann es sein, dass in einem Dorf mit über 2400 Einwohnern nur so wenige Menschen im Chor singen wollen? Ohne die vielen auswärtigen Chormitglieder könnte der Chor nicht mehr existieren. Was hält die Menschen ab? Wie können wir den Verein attraktiver machen…? Fragen über Fragen, – und keine Antworten. Hier ist viel zu tun. Hier wartet viel Arbeit. Beide Chöre, Kinderchor und Gemischter Chor sollen im alten Glanz erstrahlen und positive Botschafter für ihr Heimatdorf sein.

Unter TOP 7 schloss sich folglich auch eine angeregte Diskussionen um das Wohl und Wehe des Vereins an.

22
Aug

Thema Vereinschronik des MGV “Deutsches Lied” 1909 Hördt e.V.

Kommentare deaktiviert

Chor im November 2008

Der Rückblick auf die 90-jährige Vereinsgeschichte ist gleichzeitig ein Stück Kulturgeschichte unseres Heimatdorfes Hördt und spiegelt darüber hinaus die ganzen Umwälzungen und Katastrophen des zwanzigsten Jahrhunderts wieder.


» Mehr lesen

Seite: 1 2