16
Mai

Thema Die ”Klosterspatzen“ zu Gast bei den Senioren

Kommentare deaktiviert

Ein Erlebnis der ganz besonderen Art durften die Kinder des wieder im Aufbau befindlichen Kinderchors  ”Klosterspatzen“ erfahren.  Zum ersten Mal in ihrem jungen Chorleben machten sie sich auf, um andere Menschen mit ihren erlernten Liedern zu erfreuen.

Die erste Station war das Altenheim  ”Braun‘sche Stift“ in Rülzheim, in dem auch viele Hördter ihren Altersruhesitz gefunden haben.  Dementsprechend freudig wurden die jungen Sängerinnen und Sänger auch schon erwartet.  Um  allen Bewohnern des Altenheimes die Möglichkeit des Zuhörens zu  bieten, wurden die Liedvorträge kurzentschlossen auf drei Stationen vorgetragen. Und somit begann ein Singmarathon.  Mit flotten Weisen und alten bekannten Melodien sangen sich Kinder der  ”Klosterspatzen“  in die Herzen der Zuhörer. So mancher erinnerte sich an seine eigene Jugend, klatschte den Rhythmus oder sang einfach gleich mit. Als Dankeschön für ihr Engagement und die Freude, die sie mitgebracht hatten, wurden die Kinder mit einem kleinen „kindgerechten“ Umtrunk verabschiedet.

Die "Klosterspatzen" singen im Braun'schen Stift

 Normaler Weise wäre jetzt Schluss. Jeder würde mit dem Erlebten als schöne und erfahrensreiche Erinnerung nach Hause gehen. Doch nicht die ”Klosterspatzen“

Gut gelaunt und in bester Stimmung ging die Fahrt nach Bellheim zur Seniorenresidenz  ”Haus Edelberg“, einer stattlichen Senioren Pflege- und Wohngemeinschaft. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass der Chor seine Liedvorträge vier Mal zu Gehör bringen musste. Und so erlebten die Kinder wieder  die wundersame Macht der Musik, die über Generationen hinweg verbindet.

... und hier im Bellheimer "Haus Edelberg"

Durch das Singen für und mit unseren älteren Mitbürgern erfahren wir Gefühle und eine Zusammengehörigkeit, die uns das tägliche Leben mit all seinem Streben und seiner Oberflächlichkeit verwehrt. Und so endet ein für alle erfüllter Nachmittag in Freude und Harmonie, der auf dem Abenteuerspielplatz in Bellheim sein ausgelassenes Ende fand.